BeißschalterDer Beißschalter besteht aus einer dauerhaften, versiegelten, röhrenförmigen Schalterkonstruktion mit 4 cm Länge und 6 mm Durchmesser, einem 90 cm langen Koaxialkabel und einem 3,5 mm Stecker. Bei der Verwendung wird der Schalter im Mund platziert, wobei der Draht entweder nach rechts oder nach links gerichtet ist.

Ein Beißen irgendwo in dem roten Bereich ("Beißzone") löst den Schalter aus und triggert der BT-105. Es gibt zwei tastbare Rippen, so dass der Nutzer sofort die Beißzone mit seinen Zähnen oder Lippen fühlen kann. Die erforderliche Beißkraft ist etwa so groß, wie sie nötig wäre, um durch eine kleine Karotte zu beißen oder ungefähr so hart, wie eine durchschnittliche Person problemlos und ohne Schmerzen in den eigenen Finger beißen kann.

ZungenschalterDer Zungentaster oder Zungenschalter ist einzigartig, weil er zur Bedienung keine Bewegung von Zähnen oder Kiefer benötigt, und damit nicht zufällig aus dem Mund rutschen kann, keine Atemunterbrechung erfordert wie ein Blasschalter und extrem starkem Beißen ohne Schaden oder Funktionsbeeinträchtigung standhält.

Der Zungenschalter besteht aus einem 1,3 cm großen druckempfindlichen Schaltermechanismus, einem 2,5 cm abgeflachten und bissfestem Stiel, einem 90 cm Koaxialkabel und einem 3,5 mm Stecker. Er ist so gebaut, dass die druckempfindliche Schalteroberfläche immer zur Zunge des Benutzers zeigt, egal in welcher Richtung er in den Mund gesteckt wird, was ein Herausragen des Drahtes nach links oder rechts gestattet.

Vertikalmäuse entlasten den Arm und die Hand, da diese Bauform ergonomischer ist. Es gibt sie für Links- und Rechtshänder sowie kabelgebunden und Vertikalmaus Funkals Funkmaus. 

Menschen mit Muskelschwäche sollten beim Kauf besonders auf drei Dinge achten.

  • Leichtgängigkeit - um Kraft zu sparen.
  • Präzision bei der Abtastung - um auch mit kleinen Bewegungen den Mauszeiger genau positionieren zu können.
  • Leichtgängigkeit und gute Errreichbarkeit der Maustasten.

ErgoMouse wird in der Hand gehaltenDiese Maus ist für Rechts- und Linkshänder gleichermaßen geeignet. Sie erfordert nur einen leidlich beweglichen Zeigefinger und einen kontrolliert beweglichen Daumen. Sie wird ähnlich wie eine Pistole gehalten, lässt sich gut festhalten bzw. leicht in der Hand fixieren.
Sie ist für Links- und Rechtshänder gleichermaßen geeignet.

Wie funktioniert's?
Auf der Oberseite befinden sich zwei Schaltflächen und - je nach Version - ein Trackball oder ein Touchpad, mit dem der Mauscursor gesteuert wird. Eine Schaltfläche ist für den Rechtsklick, die andere zum Umschalten zwischen Mauszeigerbewegung und Scrollen, zum Beispiel im Web-Browser oder in langen Dokumenten.
Mit dem Zeigefinger bedient man den "Abzugshebel" und löst den Linksklick aus.

Wer sagt, dass eine Maus immer auf dem Schreibtisch liegen und mit der Hand bedient werden muss? Die Slipper-Maus ist dafür Slippermaus liegt unter dem Schreibtisch und wird mit den Füßen bedientgemacht, Ihnen zu Füßen zu liegen und reagiert gerne auf sanfte Tritte.
Das Gerät besteht aus einem Tastenbord mit denTasten für die verschiedenen Klicks und dem "Slipper", mit dem man den Mauszeiger über den Bildschirm bewegt. Die beiden Geräte werden per USB and den Rechner angeschlossen, zusätzlich muss noch eine Treibersoftware installiert werden.

Slipper-Maus wird zur Zeit ausschließlich von verschiedenen Firmen im Internet angeboten (Suchbegriff: Slippermouse).


Die Preise liegen bei ca. US$ 150.


[Achten Sie bei Bestellungen darauf, dass die Firma einen Firmensitz in der EU hat, das macht Reklamationen deutlich einfacher.]