Mit der richtigen Software und geeigneten Eingabehilfen kann ein handelsüblicher PC in ein außerordentlich effektives Hilfsmittel zur Unterstützten Kommunikation verwandelt werden.
Dafür steht eine große Auswahl an kostenlosen Programmen im Internet zur Verfügung: zum Schreiben von Briefen, Notizen, Tagebüchern und Emails,  zum Sprechen mit einer künstlichen Stimme, zum Telefonieren, zur Umfeldsteuerung und noch vielem mehr.
Und auch für das Smartphone als Hilfsmittel zum Sprechen unterwegs gibt es etliche sehr gute Apps.

Zwar sind die meisten kostenlosen Apps für Android-Geräte, aber auch für neuere iPhones gibt es inzwischen schon Gratis-Apps. 

Geeignete Eingabehilfen sind oft teuer; in Online-Shops mit Zubehör für Computerspieler findet man häufiger die gleichen Geräte wie im Reha-Handel - nur preiswerter. Einfache Taster lassen sich mit ein wenig Geschick auch leicht selbst bauen (siehe Taster in der UK). 
Alles ohne Antrag, ohne Wartezeit und oft auch ohne Kosten.

Alles was Sie brauchen ist ein Computer, der nicht viel älter ist als fünf oder sechs Jahre und unter Windows 7, 8.1 oder Windows 10 läuft. Rechner mit XP oder Vista sind in vielen Fällen auch geeignet, allerdings sollten Sie mit XP- und Vista-Rechnern keine Internet-Verbindungen mehr herstellen. Das gilt übrigens ab Ende 2019 auch für Rechner mit Windows 7 oder 8, da Microsoft diese Windows-Versionen ab 2020 nicht mehr unterstützt. 
Der Wechsel zu Windows 10 geht übrigens immer noch kostenlos - und ganz legal, wie die Zeitschrift Computerbild beschreibt.

Wenn finden, dass Ihr alter Computer zu leistungsschwch ist, kann der Austausch der Festplatte durch eine SSD wahre Wunder bewirken. Die Kosten von um die 100 Euro liegen immer noch weit unter denen eines neuen PCs oder Laptops. Ein guter Computer-Laden erledigt das in ein, zwei Tagen; alle Ihre Programme und Daten bleiben dabei erhalten. 

Die meiste Freie Software kommt aus Ungarn, Spanien, Groß-Britannien oder den USA. Aus Deutschland - dem Land der Ideen - gibt es leider kaum kostenlose Software, die Menschen mit Behinderung den Zugang zum Computer erleichtert. Sie sollten sich bei Ihrer Suche aber auch in unserem Download-Bereich umschauen; dort gibt es etliche Programme, die bei uns entwickelt wurden, als keine geeignete Software für ein bestimmtes Problem gefunden werden konnte.

Für viele Programme gibt eine deutsche Menüführung. Die Hilfeseiten bzw. die Handbücher sind jedoch meistens nicht auf Deutsch verfügbar.
kommhelp hat für viele Programme Hinweise und Anleitungen zur Installation, zur individuellen Anpassung und zur Benutzung in Deutsch erstellt. 
Diese finden Sie in den allermeisten Fällen als Anhang am Ende des jeweiligen Artikels. Bei manchen Artikeln müssen Sie dazu den Link "Weiterlesen" anklicken.