Einstellungen

LesenLassenLesenLassen ist eine einfach zu benutzende Hilfe zum Vorlesen von Text-Dokumenten; funktioniert mit kleinen Einschränkungen auch für PDFs und Webseiten.

Je nach gewählter Einstellung kann man mit LesenLassen entweder

  • ein Dokument als Ganzes
  • einen einzelnen Absatz eines Dokuments
  • einen zuvor markierten Teil, z. B. einen Satz oder
  • ein einzelnes Wort

auf „Knopfdruck“ vorlesen lassen.

 

LesenLassen wurde entwickelt für Menschen mit Sprachverlust (Beatmung, Verlust oder Einschränkungen des Stimmapparats, neuromotorische Einschränkungen) oder anderen Sprachstörungen.
Es kann aber auch nützlich sein bei eingeschränktem Sehvermögen oder bei einer tiefsitzenden Abneigung gegen das längere Lesen von Texten am Bildschirm.

Eine weitere hilfreiche Anwendung ist das Korrekturlesen selbstgeschriebene Texte, um sie - ohne Hilfe eines Dritten - kritisch sowohl auf Schreib- und Grammatikfehler als auch auf missglückte Formulierungen prüfen zu können.

Wie funktioniert LesenLassen?

 Die Bedienung von LesenLassen ist denkbar einfach. Einmal gestartet, wartet LesenLassen im Hintergrund auf seinen Einsatz.
Sobald die Aktionstaste betätigt wird, liest LesenLassen den gewählten Text vor, um sich danach sofort wieder in Warteposition zu begeben.

Als Aktionstaste steht eine der folgenden 4 Tasten zur Auswahl:
Funktionstaste F7, Funktionstaste F9, Rechte Maustaste, Mittlere Maustaste

Welche Taste für einen Anwender die richtige ist, hängt von den individuellen Gegebenheiten und Wünschen ab. Bei der Auswahl ist zu beachten, dass die gewählte Taste nicht mehr für andere Anwendungen zur Verfügung steht.
> > >  Auf Wunsch kann LesenLassen auch für die Benutzung mit anderen Tasten modifiziert werden.

Technische Voraussetzungen

Zur Sprachausgabe sind Soundkarte und Lautsprecher notwendig. LesenLassen läuft unter allen Windows-Versionen ab XP SP2.
Weiter muss auf dem Rechner eine Künstliche Stimme installiert sein. Ab Windows 8 ist eine deutsche Stimme – Hedda - bereits vorhanden.

Das Programm ist ein sogenanntes portables Programm, das heißt, es erfordert keine besondere Installation, da es keine Werte in der Windows-Registry ablegt. Nachdem der Programm-Ordner auf die Festplatte kopiert wurde, ist LesenLassen sofort einsatzbereit.
Man kann LesenLassen daher auch auf einen USB-Stick kopieren und so ganz einfach an mehreren Computern benutzen.

Das Programm ist kostenlos und unter der GNU GLP Lizenz (v 3) zum Download verfügbar.

Eine ausführliche Beschreibung ist im Download-Paket enthalten und befindet sich auch im Anhang zu diesem Artikel.

 

Ergänzende Informationen
Diese Datei herunterladen (LesenLassen 2.0.pdf)Anleitung zu LesenLassen1237 KB