Programmfenster von Sprich!Sprich! ist ein kleines Programm für Menschen mit Stimmverlust zur schnellen und unkomplizierten Sprachausgabe - auch ohne die klassische Desktop-Tastatur oder Maus .
Erforderlich ist natürlich die Fähigkeit, sich schriftsprachlich auszudrücken und Texte formulieren zu können.

Die Texteingabe kann auf beliebige Art erfolgen: alles, was Buchstaben erzeugt, kann Verwendung finden:
die klassische Desktop-Tastatur funktioniert ebenso wie eine Bildschirmtastatur (z. B. Click-N-Type) und auch der Mauszeiger muss nicht mit der normalen Desktop-Maus bewegt werden, eine Kopfsteuerung ode das Programm XXMaus sind nur Beispiele für alternative Maussteuerungen.

Wie funktioniert's?
Sie tippen Ihren Text in das Eingabefenster, klicken auf den Button "Sprich" und schon wird der Text gesprochen und am Bildschirm angezeigt.
Mit dem roten Lautsprechersignal kann ein Alarmton erzeugt werden, um die Umgebung auf sich aufmerksam zu machen.
Voraussetzung ist eine künstliche Stimme in der gewünschten Sprache.

Wie funktioniert das eigentlich, wenn der Computer spricht?
Um den Computer Texte sprechen zu lassen, braucht man eine künstliche Stimme und eine Software (SAPI), die den geschriebenen Text  elektronisch so aufbereitet, dass die Stimme damit „etwas anfangen“ kann.
 Schema SAPI
Die Installation einer künstlichen Stimme allein ist daher nicht immer ausreichend. Da funktionieren Computer ausnahmsweise einmal ähnlich wie Menschen: wer sprechen kann, kann nicht immer lesen – und wer lesen kann, kann nicht immer auch sprechen.

Auf den meisten Computern aber ist die Software zur "Übersetzung" von Texten in Sprache (das sogenannte Application Programming Interface, kurz API) bereits vorhanden; bei Windows-Computern ist heißt aktuelle Version SAPI5 (speech application programming interface). Die künstliche Stimme muss zu dieser Software passen. Moderne künstliche Stimmen beherrschen alle den SAPI5-Standard, ältere Stimmen nach dem SAPI4-Standard funktionieren aber meistens auch.

Künstliche Stimmen, die zusammen mit einem bestimmten Programm gekauft werden, sind oft an dieses Programm gekoppelt; man kann sie dann nicht mit anderer Software zur Sprachausgabe nutzen. In diesem Fall muss man leider eine zusätzliche Stimme kaufen, die mit jeder Software funktioniert.

Gute und zugleich preiswerte deutsche Stimmen findet man z. B. bei Cereproc; für den PC (Windows und Mac) ca. 35 Euro, für Android ca. 1,50 €. Die deutsche weibliche Stimme "Steffi" findet man auf verschiedenen Seiten im Internet zum kostenlosen Download. Aber Vorsicht, manche dieser Downloads enthält Computerviren.

Programme ohne eigene künstliche Stimme sind z. Beispiel Balabolka, Etriloquist, QuickListSprich! (alle kostenlos).
Ein besonderes Programm ist Meine eigene Stimme, bei dem Sie ihre eigene Stimme als künstliche Stimme aufnehmen lassen können.

Logo Meine eigene StimmeWenn Sie wissen, dass Sie in absehbarer Zeit die Fähigkeit zu sprechen verlieren werden, können Sie Ihre eigene Stimme aufzeichnen und so zukünftig einen Computer mit Ihrer eigenen Stimme sprechen lassen.

Dieses  personalisierte Sprechprogramm kann aber auch mit anderen TTS-Programmen verwendet werden, einzige Voraussetzung ist, dass diese das SAPI 5 Protokoll beherrschen.
So können Sie sowohl mit "Meine eigene Stimme" auf Deutsch kommunizieren oder eine Standardstimme für Konversationen in Englisch  oder Französisch auswählen. Auch diese SAPI 5 Anpassung wird auf Wunsch kostenlos mitgeliefert.

Das Programm läuft auf allen Windows-Computern, auch auf Tablets (mit Windows 8).
Eine eigens dafür entworfene Bildschirmtastatur wird mitgeliefert.
„Meine eigene Stimme“ ist in den Hilfsmittelkatalog der Krankenkassen aufgenommen und somit erstattungsfähig.

Website: Meine eigene Stimme

Logo von EtriloquistDas Programm stellt am Bildschirm Wörter und Sätze zur Verfügung, die der Benutzer anklicken und über einen Lautsprecher sprechen lassen kann. Dazu muss auf dem Computer eine künstliche Stimme installiert sein, sie ist nicht in dem kostenlosen Programm enthalten.
Etriloquist ist somit für Menschen geeignet, die die Fähigkeit, sich lautsprachlich zu äußern, verloren haben. Es wurde von dem Programmierer Jeff Pines für seinen Vater entwickelt, als dieser infolge seiner ALS-Erkrankung die Fähigkeit zu sprechen verlor.
Das Besondere an ETRILOQUIST ist, dass die Satzbausteine ganz einfach an die individuellen Bedürfnisse und Wünsche des Nutzers angepasst werden können. Aussagen können verändert, hinzugefügt oder gelöscht und nach eigenen Vorstellungen in Gruppen und Untergruppen gegliedert werden.

Natürlich kann man auch direkt etwas in Etriloquist eintippen und sprechen lassen - denn man hat doch immer mehr zu sagen, als sich in einer Satzdatenbank speichern lässt!

Logo BalabolkaBALABOLKA ist ein Programm zur Sprachausgabe oder Text-To-Speech (TTS). Es wandelt geschriebene Texte so um, dass sie von einer Computerstimme gesprochen werden können.

Plattformen: Microsoft Windows XP/Vista/7/8/10

Wie funktioniert's?
Texte, die man in die Zwischenablage kopiert, werden direkt gesprochen, man kann aber auch die Sprachfiles speichern und später wieder verwenden. Das Programm enthält keine künstlichen Stimmen, diese müssen separat erworben werden. Hinweise dazu gibt es auf der Download-Seite.